Ruhle Versicherungen

Versicherungsmakler



Aktuelles

2019-10-24

Berechnung der Bundesbank

Noch herrscht Ruhe vor dem Sturm….

In den vergangenen Jahren stellte die Finanzlage der Rentenversicherung kein Problem dar – im Gegenteil. Es war genug Geld da, um die Beitragssätze zu senken und die Leistungen dennoch ausweiten zu können.

Doch das wird sich spätestens Mitte des kommenden Jahrzehnts ändern, dann droht die gesetzliche Rente in einen finanziellen Abgrund zu schlittern.

Dies jedenfalls zeigen Berechnungen der Bundesbank, die sie in ihrem aktuellen Monatsbericht veröffentlicht hat. Sie hat darin analysiert, wie sich Beitragssätze, Rentenniveau und Bundeszuschüsse auf Basis der aktuellen Gesetzeslage entwickeln werden, und zwar bis zum Jahr 2070 – so weit voraus hat bisher kaum jemand geschaut.

Das Fazit der Experten: Nur eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters könne verhindern, dass die Rentenfinanzierung völlig aus dem Ruder läuft.

Wie kannst du das beste für dich aus dieser Situation machen? Lass uns das gemeinsam herausfinden.

Klick ———- > MEINE Zukunft planen < ———- Klick

Sascha Ruhle - 11:49:58 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.







E-Mail
Anruf